Klassifizierung von langen Tunneln


Parameter Gewicht
Verkehrsstärke Fahrzeuge pro Stunde und Fahrstreifen 1)  
Richtungsverkehr Gegenverkehr

> 1200
> 650 - 1200
> 350 - 650
> 180 - 350
<= 180
> 1200
> 650 - 1200
> 350 - 650
> 180 - 350
> 100 - 180
<= 100
7
6
5
4
3
2
Ein- und Ausfahrten Vorhanden
Nicht vorhanden
2
0
Verkehrsart und -zusammensetzung Gemischter Verkehr 3)
Kraftfahrzeugverkehr (Lkw- Anteil> 15%)
Kraftfahrzeugverkehr
2
1
0
Verhältnis Wandleuchtdichte
LWd zu Fahrbahnleuchtdichte LF4)
LWd <= 0,4 LF
0,4 LF < LWd < 0,8 LF
LWd>= 0,8 LF
4
2
0
Visuelle Führung und Fahrkomfort 5) 2

1) Ermittelt mit dem Faktor (1,5 * DTV) / (24h * 2 * n) (n = anzahl der Fahrstreifen pro Richtung). Die Berücksichtigung dieses Faktors trägt dem Umstand Rechnung. dass im Mittel ca 75% des Verkehrs in den Helligkeitsstunden abgewickelt wird.

2) auch Parkhauszufahrten o. Ä..

3) Mischung von langsamen, gegebenenfalls nicht motorisierten und schnellen Verkehrsteilnehmern.

4) bewertet in der Einsichtstrecke; gültig auch für die Innenstrecke.


K- Werte als Funktion der Beleuchtungsklasse, der Haltesichtweite und des Beleuchtungssystems 
 
Beleuchtungsklasse:

(Summe der Gewichte)
k-Werte für die Einsichtstrecke
  Gegenstrahlbeleuchtung   symmetrische Beleuchtung
  Haltesichtweite (m)   Haltesichtweite (m)
    60   100   160   60   100   160  
16 - 17   0,045   0,055   0,080   0,060   0,070   0,120  
14 - 15   0,040   0,050   0,070   0,050   0,060   0,100  
12 - 13   0,035   0,045   0,060   0,040   0,055   0,080  
10 - 11   0,030   0,040   0,055   0,035   0,050   0,065  
8 - 9   0,025   0,035   0,045   0,030   0,040   0,050  
6 - 7   0,020   0,030   0,040   0,025   0,035   0,045  
4 -5   0,015   0,020   0,035   0,015   0,025   0,040  


Berechnungstool:


Berechnung für RABT 2006 (klick)

Alle Angaben und Berechnungen ohne Gewähr

Quelle: RABT 2006

 


Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren (klick)